Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Julius Cäsar Häntzsche an Karl Ernst von Baer
AuthorHäntzsche, Julius Cäsar
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherGamazov, Matvej Avel'ev ; Chanykov, Nikolaj Vladimirovič
Place and Date of CreationTeheran, [1856-05-15/1856-05-27]
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.10 Band 10
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 10, Bl. [201], 202-203
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-136045 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief aus Astrachan vom 14.3., den er erst gestern erhielt. Er hält sich schon seit Wochen in Teheran auf, um eine Stelle zu erlangen. Da seine Tagebücher in Rescht verblieben sind, kann er Baers Wünsche jetzt nicht erfüllen. Die Angaben zu den Windrichtungen wird er ihm später mitteilen. Sein meteorologisches Tagebuch sei nur für ihn leserlich, Baer solle konkret fragen. Seinen meteorologischen Rapport an Gamasof halte er nicht für Wert, gedruckt zu werden. Dafür sei er einerseits nicht wissenschaftlich genug, andererseit bereits in mehrere Hände gelangt. Aber die Entscheidung liege bei Baer. Er habe jetzt an Gamasof geschrieben, damit dieser Baer den Text mitteile, den er im Februar an Chanykov geschickt habe. Es gebe auch noch solche Aufzeichnungen von einem Offizier der russischen Flotte, Andrejef, der von seiner Reise nach Astrachan zurückgekehrt sei.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License