Digitale Giessener Sammlungen / Orientalische Handschriften

Es handelt sich bei den orientalischen Handschriften um keine eigene Sammlung. Vielmehr befinden sich verteilt über die Handschriften der UB Gießen insgesamt 30 orientalische Handschriften in lateinischer, arabischer, syrischer, türkischer, äthiopischer, tibetischer, mandschurischer, singhalesischer und chinesischer Sprache und Schrift. Eine stammt aus dem Mittelalter, die weiteren aus der Neuzeit. Fast alle sind aus Papier gefertigt. Bei zwei Stücken (tibetische und mandschurische Buchrollen) handelt es sich wahrscheinlich um Kriegsverluste.

Vorhanden sind lateinische Texte, die sich mit orientalischen Sprachen (Arabisch, Syrisch, Äthiopisch etc.) und deren Grammatik beschäftigen, aber auch Texte zur Grammatik in der Originalsprache. Hinzu kommen Texte, die verschiedene Themengebiete und Werke behandeln. Neben religiösen Texten, wissenschaftlichen Abhandlungen und Rechnungsbüchern in arabischer Sprache gibt es auch eine Kalenderrolle. Eine Besonderheit sind drei kleine singhalesische Palmblatthandhandschriften aus Sri Lanka sowie ein chinesisches Bändchen, das Spiele beschreibt

Neuzugänge [→ Alle anzeigen]

on 17/05/2022
on 09/05/2022
on 06/05/2022