Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Gustav von Nasacken an Karl Ernst von Baer
AuthorNasacken, Gustav von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherBaer, Hermann Theodor von ; Baer, Alexander von
Place and Date of CreationTallinn, 09/09/1866
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.16 Band 16
Shelf markNachl. Baer, Briefe 16, Bl. [264], 265-266
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-166605 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, der während seiner Abwesenheit in Wallküll angekommen war. Er kann sich vorstellen, wie der plötzliche Tod seines Sohnes Hermann Baer erschüttert haben muss. Die Witwe, seine Tochter Aline, könne nur in der Religion und mit der Zeit Linderung finden, sie erwarte jede Stunde die Entbindung [der Tochter Maria Baer, geboren 13./25.9.1866]. Sie werde noch hier bleiben und dann die Kinder in einem eigenen Hausstand erziehen. Man erwarte Baers Verfügungen in Sachen des Guts Piep, eventuell könne Alexander es bewirtschaften. Das Gut Sellie sei momentan schwer zu verkaufen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License