Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Bernhard von Trinius an Karl Ernst von Baer
AuthorTrinius, Karl Bernhard von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherStorch, Heinrich Friedrich von ; Fuss, Paul Heinrich ; Alton, Eduard d' ; Lieven, Karl Christoph ; Ménétriés, Edouard ; Nikolaj ; Baer, Auguste von
Corporate nameAkademie der Wissenschaften
Place and Date of CreationSankt Petersburg, 1829-01-23/1829-02-03
Description1 Brief, 1 Blatt (3 beschriebene Seiten, Adresse auf letztem Blatt verso, Lacksiegel, Postvermerke), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.19 Band 19 - Brief von Karl Bernhard von Trinius an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 19, Bl. 527-528
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-163093 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, der etwas Licht in die vereitelten Hoffnungen gebracht hätte. Hat den Brief dem Vizepräsidenten Storch und dem Sekretär Fuss mitgeteilt und er wurde in der Konferenz verlesen. Im Brief sei nur der Name d'Altons sub rosa gewesen. Beantwortet Baers Hauptfragen, offiziell werde Fuss antworten. D'Alton sei auf Baers Vorschlag einstimmig als Adjunkt gewählt. Reisen würden gewöhnlich nicht von den wirklichen Akademikern selbst durchgeführt. Baer sei in seinem Feld uneingeschränkter Herrscher. Der Minister Graf Lieven sei tätig, der Vizepräsident vom besten Willen beseelt. Ménétriès sei von einer schweren Krankheit genesen und erwarte ihn mit Sehnsucht. Baers Wahl sei bereits vom Kaiser (Nikolaus) bestätigt und liesse sich nicht so leicht aufgeben. Dankt für die Besorgung der Bücher, man erwarte sie durch einen Reisenden. Man erwarte Baer bald selbst und wünsche seiner Gattin Genesung.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License