Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Carl Alexander Schultz an Karl Ernst von Baer
AuthorSchultz, Carl Alexander
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherBippen, Nikolai von ; Sapožnikov, Aleksandr A. ; Mehner, Ferdinand ; Osse, Karl ; Nedorezov, Asaph Fedorovič ; Valuev, Pëtr A. ; Danilevskij, Nikolaj Ja.
Place and Date of CreationAstrachan, 12/02/1873
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.18 Band 18 - Brief von Carl Alexander Schultz an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 18, Bl. 485-486
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-160757 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Übersendet Glückwünsche zum Geburtstag. Fragt, ob Baer die marinierten Neunaugen erhalten habe, der größte Teil ging an den Gouverneur Bippen. Kaviar sei im Preis sehr gestiegen, der Fischfang sei erbärmlich, nur die Heringe deckten die Verluste. Zum Aufkauf von Fischen durch Juden aus Odessa und anderen Orten. Zur Teuerung in Astrachan. Schildert seine eigene Position als Präsident der Fischereiverwaltung. Er habe in vier Jahren so viele Gemeinheiten und Intrigen erlebt, dass er gerne aus dem Dienst ausscheiden würde. Zu den gemeinsamen Bekannten Mehner, Osse, Holze, Nedoresow und Koshewnikoff. Zu seiner eigenen Familie und Gesundheit. Für die Wiener Ausstellung habe er Fischereigeräte und Fischwaren geschickt sowie zwei deutsche Broschüren verfasst, die in Leipzig gedruckt werden und die er Baer senden will. Hat den Minister Walujew um Urlaub wegen seines Augenübels und eine Reiseunterstützung gebeten. Danileffsky habe den Stanislausorden erhalten und lebe auf der Krim.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License