Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Franz Rühl an Karl Ernst von Baer
AuthorRühl, Franz
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherSanio, Friedrich Daniel ; Burdach, Ernst ; Hagen, August ; Rosenkranz, Karl ; Moser, Ludwig ; Schön, Theodor von ; Neumann, Franz Ernst ; Hirsch, Georg ; Naunyn, Bernhard ; Lehrs, Karl ; Friedländer, Ludwig
Corporate nameKönigliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr.
Place and Date of CreationKönigsberg, 11/06/1876
Description1 Brief, 3 Blatt (6 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.17 Band 17
Shelf markNachl. Baer, Briefe 17, Bl. [870], 871-873
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-158741 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, hat alle Grüße Baers ausgerichtet, alle Herren würden mit großer Liebe an Baer hängen. Zu Sanio, der nach Jena gegangen sei, Burdach, der krank sei, und Hagen, den er noch nicht besuchen konnte, weil dessen Frau verstorben sei. Rosenkranz sei erblindet, Moser klage über Kopfweh. Er studierte gerade die Memoiren von Schön (Aus den Papieren des Ministers und Burggrafen von Marienburg Theodor von Schön. Bd. 1ff. Berlin 1875ff.), die viel Anlaß zu Polemik gegeben hätten. Neumann feierte sein 50jähriges Jubiläum, Hirsch sei harthörig geworden. Naunyn habe sich hier eingelebt und eine Königsbergerin geheiratet. Zu Lehrs und Friedländer. Zu geographisch-philologischen Problemen (Odysseus). Zu Baers Klagen über das Wetter. Selbst sei er hier gut angekommen, erinnere sich aber auch gut an Dorpat, selbst die russische Verwaltung habe manchmal ihre Vorzüge vor der preußischen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License