Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Eduard Raupach an Karl Ernst von Baer
AuthorRaupach, Karl Eduard
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherMeyendorff, Alexandre von ; Kant, Immanuel ; Fichte, Johann Gottlieb ; Schelling, Friedrich Wilhelm Joseph von ; Hegel, Georg Wilhelm Friedrich ; Baader, Franz von ; Below, Alexander von ; Grünewaldt, Johann Engelbrecht Christoph von
Corporate nameBuchhandlung Gebrüder Bornträger
Place and Date of CreationDorpat, 10/09/1822
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.17 Band 17 - Brief von Karl Eduard Raupach an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 17, Bl. 456-457
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-156667 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Hatte einen Brief durch Meyendorff übersendet und keine Antwort erhalten, offenbar habe Baer diesen nicht erhalten. Vielleicht wolle er auch wegen der Bornträgerschen Geschichte nicht antworten. Schildert ausführlich seine Lage als Lektor der deutschen und italienischen Sprache. Er erhalte zwar nur 1800 Rubel, aber könne davon leben. Er möchte aber auch in der Wissenschaft vorrücken und bedarf dazu des Rechts zu Lesen. Er könnte über die Literaturgeschichte vieler Länder vortragen wie über die Philosophie. Er kenne das meiste von Kant, Fichte, Schelling und Hegel, auch von Weiße und Baader. Er wolle Doktor werden und dann gleich Privatdozent. Dies dauere hier fünf Jahre, deshalb fragt er an, ob er in Königsberg promovieren könne und bittet um baldige Antwort. Er sei seit acht Monaten verheiratet. Sendet Hefte vom inländischen Museum. Empfiehlt den Überbringer des Briefs, Alexander von Below. Zur Auseinandersetzung mit Bornträger, das hiesige Universitätsgericht habe ihm Recht gegeben. Gruß von Grünewaldt.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License