Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Wilhelm C. H. Peters an Karl Ernst von Baer
AuthorPeters, Wilhelm C. H.
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherAeby, Christoph Theodor ; Mivart, Saint George Jackson ; Neale, Edward Vansittart ; Darwin, Charles ; Huxley, Thomas Henry ; Haeckel, Ernst ; Peters-von-Köhler, Henriette ; Arbusow, Leonid
Place and Date of CreationBerlin, 09/11/1867
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.17 Band 17 - Brief von Wilhelm C. H. Peters an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 17, Bl. 179-180
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-156149 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief vom 17.8. Leider konnte er Baers Empfehlung für Dr. Arbusow nicht nachkommen, da er mit seiner Familie nach Föhr verreist war. Weist ihn auf zwei Schriften hin, 1) Aeby (Die Schädelformen des Menschen und der Affen, Leipzig 1867), 2) Mivart (On the Appendicular Skeleton of the Primates. In: Philosophical Transactions of the Royal Society of London 157, 1867, S. 299-429). Zu einem Aufsatz von Neale (Edward Vansittart Neale: On typical selection, as a means of removing the difficulties attending the doctrine of the origin of species by natural selection. In: Proceedings of the Zoological Society of London, 1861, S. 1-11). Der Darwinismus lasse sich wie Meinungen und Glaubenssachen nicht unterdrücken. Der einzige Weg der Wissenschaft sei der der genauen Forschung. Wenn man zu einer Erkenntnis käme, sollte kein Streit über Hypothesen mehr möglich sein. Kritisiert die Verblendung von Huxley und Haeckel, die ihre Sätze als erwiesen hinstellen. Sendet Grüße, auch von der Gattin.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License