Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Nauen an Karl Ernst von Baer
AuthorNauen
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherRosenkranz, Karl ; Neumann, Franz Ernst ; Lobeck, Christian August ; Burdach, Karl Friedrich ; Sachs, Ludwig Wilhelm ; Eichhorn, Friedrich ; Goethe, Johann Wolfgang von ; Ronge, Johannes ; Czerski, Johannes ; Luther, Martin
Place and Date of CreationKönigsberg, 14/03/1845
Description1 Brief, 1 Blatt (2 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.16 Band 16 - Brief von Nauen an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 16, Bl. 273
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-154927 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Hat Baers Mitteilung vom 22.1. den Mitgliedern des Kränzchens vorgelesen. An jüngeren Teilnehmern hebt er Rosenkranz und Neumann hervor, das Andenken an Baer sei unvergeßlich. Neumann erinnere ihn in seiner Wissenschaftlichkeit und seinem Charakter an ihn. Zum Aufschwung von Königsberg und seiner Universität. Zu Lobeck, Burdach und Sachs. Zu einem Ständchen vor dem Haus von Eichhorn. Die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen in Deutschland. Zur Pressefreiheit und Zensur, es erinnere ihn an Goethes Zauberlehrling. Im Ausland würden viele Broschüren in deutscher Sprache gedruckt, sie dringen überall ein. Die Pressebeschränkungen seien wirkungslos und zweckwidrig. Zu den christkatholischen Gemeinden in Deutschland, ihre Führer seien Ronge und Czerski, dies sei die größte Umwälzung seit Luther. Es bildeten sich in den Städten und Gemeinden auch viele Vereine. Wollte Baer eine Auswahl der ephemeren Schriften zusenden, aber ein Botaniker riet ab, da das Klima ihnen schade.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License