Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Adolph Wilhelm Otto an Karl Ernst von Baer
AuthorOtto, Adolph Wilhelm
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherDrogies ; Carus, Carl Gustav ; Nees von Esenbeck, Christian Gottfried Daniel ; Jacobson, Jacob ; Gravenhorst, Johann Ludwig Christian Carl
Place and Date of CreationBreslau, 12/06/1831
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten, Adresse auf letztem Blatt verso, Lacksiegel, Postvermerke), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.16 Band 16 - Brief von Adolph Wilhelm Otto an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 16, Bl. 749-750
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-154587 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Das Präparat des Elches sei leider mittlerweile sehr mitgenommen, er könne es nicht mehr im Museum aufstellen. Hat bereits wieder den Forstmeister Drogies angeschrieben und erbittet erneute Zusendung eines Skeletts via Königsberg. Freut sich, dass Baer nach Königsberg zurückgegangen ist, dort habe er Verdienst und Ruhm erworben. Hofft, dass die Cholera dort vorbeigeht. Zu Baers Aufsätzen in Meckels Archiv, er sei Carus vorausgeeilt, der eine schöne Arbeit an Nees geschickt habe. Freut sich, dass eine irrige Meinung von Jacobson nun von zwei Seiten widerlegt werde. Zu seiner Situation in Breslau, er sei kränklich, das Museum mache ihm Kummer. In der Anatomie finde er Trost und Zerstreuung. Mit Gravenhorst habe er in Warschau einen Elefanten gekauft. Würde Baer gerne in Breslau seine Sammlung zeigen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License