Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Alexander Theodor von Middendorff an Karl Ernst von Baer
AuthorMiddendorff, Alexander Theodor von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherMurchison, Roderick Impey ; Erman, Paul ; Šergin, Aleksandr ; Kankrin, Egor F. ; Reguly, Antal ; Castrén, Matthias Alexander ; Kunik, Arist A.
Corporate nameAkademie der Wissenschaften
Place and Date of CreationFlüßchen "Jnkanj", 1844-11-16/1845-01-20
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.16 Band 16 - Brief von Alexander Theodor von Middendorff an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 16, Bl. 86-87
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-154409 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Traf gestern hier ein, zeitgleich mit der Post aus Irkutsk. Diese enthielt Baers Briefe vom 12., 21. und 25.2. Zu den Bohrungen und Murchison. Zu den Bohrungen von Erman, das größte Problem sei das Steckenbleiben des Bohrers. Er habe am Ufer der Lena ein Bohrloch angelegt und die Sache Schergins Leitung übergeben. Branth führe im Bohrloch Temperaturbeobachtungen durch. Zum Präparator Fuhrmann. In Udskoy könne man keinen Reisebohrer einsetzen, dafür sei es zu gebirgig. Gerade erhalte er die Instruktionen, vergleicht diese mit den durchgeführten Arbeiten. Branth sei kränklich und wolle nicht an die Päsina. Gerne hätte er etwas für Cancrin mitgebracht. Hat Regulys Freuden (Bärengesänge bei den Samojeden) genossen. Castrén habe wohl getan, zu denen zu ziehen, dies mache seine eigene Sammlung von Vokabeln überflüssig. Bittet Kunik die Bedeutung einzelner Wörter bei den Jakuten mitzuteilen. Hat schon länger Schädel bei der Medizinalpolizeibehörde bestellt. (20.1.) Hat 60000 Quadratwerst dem russischen Reich hinzugefügt.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License