Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Otto von Madai an Karl Ernst von Baer
AuthorMadai, Karl Otto von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherHelene, Russland, Großfürstin ; Ulmann, Karl Christian ; Uvarov, Sergej S. ; Grünewaldt, Johann Engelbrecht Christoph von ; Wolkonski, Grigori Petrowitsch ; Bunge, Friedrich Georg von ; Benkendorf, Aleksandr Ch. ; Wolff, Christian von ; Hahn, Paul von ; Craffström, Gustav Borisovič ; Neue, Christian Friedrich ; Göbel, Karl Christian Traugott Friedemann
Corporate nameKaiserliche Universität
Place and Date of CreationDorpat, 01/01/1843
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.15 Band 15 - Brief von Karl Otto von Madai an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 15, Bl. [164], 165-166
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-152285 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, zu seiner Bekanntschaft mit Baer. Sendet auf dessen Wunsch den Brief an die Großfürstin [Brief von Madai an die Großfürstin Helene, 31.12.1842]. Er wollte ihr eigentlich von Königsberg aus Lebewohl sagen, nimmt Baers Angebot, den Brief zu überbringen, gerne an. Er habe sich einer Anklage enthalten, nur eine historische Relation der Ereignisse geliefert. Ursprünglich wollte er auch den Brief Ulmanns an den Minister (Uwarow) beifügen. Nun überlasse er es Baer, welchen Gebrauch er von der Abschrift machen wolle. Zu seinem früheren Brief an Grünewaldt. Zu den unseligen Vorgängen mit Fürst Wolkonsky. Bunge werde ein Gesuch um strenge Untersuchung beim Grafen Benckendorff einreichen. Seine eigene Zukunft sei dunkel, er gehe zunächst nach Berlin und sei ganz auf Kollegiengelder angewiesen. Er werde Dorpat Ende des Monats verlassen, sein Mobiliar sei bereits verkauft. Unter seinen Büchern sei ein Manuskript von Christian Wolffs sämtlichen Werken, bietet das Werk der Akademie zum Kauf an. Legt einen Brief von Ulmann an Baer bei. Der Sohn des Regierungsrats Hahn überbringe die Briefe. Zur abweichenden Darstellung in der "Senatszeitung" Nr. 106 vom 1.12. Zur Versetzung Bunges. Der Kurator (Craffström) werde nach St. Petersburg reisen, Neue und Göbel seien bereits dort.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License