Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Ernst Heinrich Friedrich Meyer an Karl Ernst von Baer
AuthorMeyer, Ernst Heinrich Friedrich
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherGravenhorst, Johann Ludwig Christian Carl ; Ebel, Karl Ludwig ; Lichtenstein, Hinrich ; Reusch, Christian Friedrich ; Baer, Auguste von ; Hagen, Karl Gottfried ; Pallas, Peter Simon ; Jacquin, Joseph Franz von ; Plößl, Simon ; Bessel, Friedrich Wilhelm ; Littrow, Joseph Johann von
Corporate nameZoologisches Museum ; Buchhandlung Gebrüder Bornträger
Place and Date of CreationKönigsberg, 24/04/1830
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.15 Band 15 - Brief von Ernst Heinrich Friedrich Meyer an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 15, Bl. 375-376
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-152082 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Da er noch nicht weiß, wann Baer zurückkommt, legt er ihm in Betreff des Museums mehrere Fragen zur Beantwortung vor. Verschiedene Rechnungen seien eingegangen, darunter vom Glashändler Anot in Berlin, der Witwe Böhmisch in Leipzig, Bornträger, und Rendant Deppe in Berlin. Zu einer Geldangelegenheit mit Gravenhorst. Der Konservator Ebel gehe ab. Fragt, ob der Lichtenstein wegen einem Nachfolger fragen soll. Reusch möchte an das Ministerium schreiben lassen, das die Stelle ein halbes Jahr offen lassen wolle, falls Baer zurückkomme. Baers Gehalt als Prosektor sei an seine Frau ausgezahlt worden. Die Aufträge zur Hagen'schen Auktion werde er besorgen, das Werk von Pallas sei aber inkomplett. Jacquin meldete ihm vor einigen Tagen [Brief von Joseph Franz von Jacquin an Meyer, Wien, 10.4.1830], Baers Mikroskop sei fertig und empfahl Plößl. Die Abneigung Bessels gegen Wien entspringe seinem Verhältnis gegenüber Littrow. Das Mikroskop sei gestern angekommen, leider etwas beschädigt. Bevor er Jacquin antworte, solle sich Bessel den Schaden ansehen. Zum Preis, der Verpackung und den Zollgebühren. Übersendet noch eine Einlage von Baers Frau.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License