Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Friedrich von Heusinger an Karl Ernst von Baer
AuthorHeusinger, Karl Friedrich von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherThompson, John Vaughan ; Lichtenstein, Hinrich ; Ruland, Thomas August ; Friedreich, Johannes B. ; Hesselbach, Adam Kaspar ; Sömmerring, Samuel Thomas von ; Erdmann, Johann Friedrich von
Corporate nameJulius-Maximilians-Universität Würzburg ; Königlich-Philosophisch-Medicinische Gesellschaft
Place and Date of CreationWürzburg, 09/02/1828
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten, Adresse auf letztem Blatt verso, Lacksiegel, Postvermerke), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.11 Band 11
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 11, Bl. 118-119
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-137866 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, den er heute erhalten hat. Eine Sendung wird dann ohne Begleitbrief verschickt. Durch die Teilnahme an der Zeitschrift (für die organische Physik) habe Baer sich schon einen Jahrgang verdient. Zum Bogenhonorar und der Zahlungsabwicklung. Baers Kommentar sende er morgen in die Druckerei, damit er noch ins Februarheft kommt (Commentar zu der Schrift: De ovi mammalium et hominis genesi. Epistola ad Acad. Petrop. In: Zeitschrift für die organische Physik 2, 1828, S. 125-193). Haplysien habe er vorrätig und könne sie ihm schicken. Zu seiner Monographie über Comatula, die in der Zeitschrift erscheint. Das Werk von Thompson über Encrinus besitze Baer wohl noch nicht (Memoir on the Pentacrinus europaeus, Cork 1827). Seine mexikanischen Naturalien kann er noch nicht anbieten, die Sendung habe sich nach Berlin verirrt und Lichtensteins Neid erregt. Zu den Tieren, die er wohl anbieten kann und denen, die er gerne durch Baer erhalten würde (Seehund, Elch, Braunfisch). Die Erklärung in Bezug auf die philosophisch-medizinische Gesellschaft habe Baer wohl in der "Allgemeinen Zeitung" gelesen. Mitglieder seien die Professoren Fischer, Rösch, Richarz, Berks, Ruland und Friedreich, der Prosektor Hesselbach und andere Persönlichkeiten. Zu Ostern will er in Frankfurt an Soemmerrings Jubelfest teilnehmen in einer Gesellschaft von Anatomen. Bittet Erdmann mitzuteilen, dass seine Zeitschrift gut gedeiht.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License