Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Heinrich Hagen an Karl Ernst von Baer
AuthorHagen, Karl Heinrich
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherUnger, Carl ; Lobeck, Christian August ; Schweigger, August Friedrich ; Grube, Eduard ; Meyer, Ernst Heinrich Friedrich ; Baer, Auguste von
Corporate nameKönigliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr. ; Physikalisch-Oekonomische Gesellschaft
Place and Date of CreationKönigsberg, 06/03/1836
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.10 Band 10 - Brief von Karl Heinrich Hagen an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 10, Bl. 212-213
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-136337 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Späte Antwort auf mehrere Briefe Baers, er war aber ein halbes Jahr nicht in Königsberg. Ein Augenübel und weitere Krankheiten zwangen ihn zu pausieren. Zum Tod von Unger. Gemeinsam mit dem Kollegen Lobek planten sie nach einer Brunnenkur eine Italienreise. Diese musste er ab Breslau alleine fortsetzen und reiste über Prag, Wien, Triest, Venedig und Bologna nach Livorno. Durch die Cholera veranlasst, reiste er nach Florenz und wollte weiter nach Rom, wurde aber selbst krank und musste 14 Tage in Quarantäne in Radicofani. Rom und Neapel haben dann seine Erwartungen übertroffen, er reiste bis Sizilien weiter. Dort war er bei Agrigent, wo Schweigger ermordet wurde. In Catania traf er mit Grube zusammen, der lange in Neapel Mollusken gesammelt habe und der ihn zum Ätna und bis Messina begleitete. Durch Kalabrien und Paestum reist er nach Neapel, und von dort am 7.11. über Ancona und Verona nach Deutschland. Seine Gesundheit sei wieder hergestellt. In Berlin wurde er durch des Königs Gnade von den Regierungsgeschäften freigestellt, nun gehöre er ganz der Universität an. Am 27.12. war er wieder zu Hause, fing gleich die Vorlesungen an und hielt zwei Vorträge (Über den Papyrus; Wo das Geld bleibt) in der physikalisch-ökonomischen Gesellschaft. Er führe das Werk Baers fort, doch werde er die Präsidentschaft mit Ablauf des Jahres niederlegen. Der Brief jetzt werde durch den Oberregierungsrat Westphal, der mit dem Regierungsassessor Delius nach St. Petersburg reise, überbracht. Bittet, diesen den Zugang zu den wissenschaftlichen Sammlungen zu verschaffen. Seinen Auftrag habe Meyer erledigt. Seine Frau werde bald an Baers Gattin schreiben.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License