Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Eduard Grube an Karl Ernst von Baer
AuthorGrube, Eduard
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherBurow, Karl Heinrich August ; Nesselmann, Ferdinand ; Otto, Adolph Wilhelm ; Eschricht, Daniel Friedrich ; Brandt, Johann Friedrich
Corporate nameKönigliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr. ; Kaiserliche Universität ; Akademie der Wissenschaften
Place and Date of CreationKönigsberg, 1844
Description1 Brief, 3 Blatt (6 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.10 Band 10 - Brief von Eduard Grube an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 10, Bl. 12-13, 24
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-136138 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Entschuldigt sein langes Schweigen. Zu seiner Berufung als Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie an der Universität Dorpat. Reise nach Warschau zu seinen Schwiegereltern. Dankt für Baers Unterstützung bei seiner Berufung. Gleichzeitig erhielt er hier das Patent als außerordentlicher Professor, zugleich mit Burow und dem Studiengenossen, dem Orientalisten Nesselmann. Zur Lehre in Naturgeschichte für Schulamtskandidaten. In Dorpat könne er für die Zoologie nützlicher sein. Zu seinen wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere dem System der Anneliden. Erhielt Material von Otto, dazu benutzte er die Museen in Berlin, Halle und Breslau. Von Eschricht erhielt er grönländische Würmer. Hofft, die ihm fehlende Literatur bei seinem Aufenthalt in St. Petersburg benutzen zu können, und von Brandt Unterstützung bei den Präparaten zu erhalten. Er hofft, dass ihn auch die Akademie bei der geplanten "Synopsis generum" unterstütze. Ferner bearbeite er die Entwicklungsgeschichte der Anneliden, seine Publikation möchte er zum Jubiläum der Königsberger Universität publizieren. Nach Dorpat könne er erst Ende April abreisen, bittet noch um eine Antwort nach Königsberg. Fragt nach den Möglichkeiten, Möbel in St. Petersburg zu erwerben.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License