Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Julius Cäsar Häntzsche an Karl Ernst von Baer
AuthorHäntzsche, Julius Cäsar
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherAleksandr ; Helene, Russland, Großfürstin
Place and Date of CreationRasht, 1860-11-02/1860-11-14
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.10 Band 10
Shelf markNachl. Baer, Briefe 10, Bl. 204-205
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-136059 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

In Kürze verlasse er Persien, um nach seiner Geburtsstadt Dresden zurückzukehren. Vorher möchte er in Lenkoran eine 23jährige russische Frau heiraten. Der russische Geistliche in Bukaran verzögere die Trauung jedoch wegen einem bestehenden russischen Gesetz. Er müsse nun eine spezielle Erlaubnis durch Kaiser Alexander einholen. Als in persischen Diensten stehender lutherischer Ausländer hätte er nicht gedacht, dass auf ihn dieser Paragraph zutreffe. Er habe sich bereits an das russische Konsultat sowie das asiatische Departement gewandt. Er habe auch den K. Sächsischen Minister in St. Petersburg angeschrieben. Bittet Baer um Fürsprache in seiner Eheangelegenheit beim Kaiser und der Großfürstin Helena Pawlowna.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License