Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Konstantin Glitsch an Karl Ernst von Baer
AuthorGlitsch, Konstantin
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherKonstantin
Place and Date of CreationKrasnoarmejsk, 1857
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.9 Band 9 - Brief von Konstantin Glitsch an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 9, Bl. 96-97
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-134875 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Anläßlich seines Scheidens von Rußland wendet er sich noch einmal an Baer. Von der Baronin Rosen habe er gehört, dass dieser wieder gut nach St. Petersburg gekommen war. Gott solle ihn noch lange seiner Familie, dem Land, und der Wissenschaft erhalten. Von Mederer in Astrachan erfuhr er, dass man Baer im Gefolge des Großfürsten Constantin erwarte. Diese Reise sei leider abgesagt worden. Er werde am 3./15.8. mit seiner Familie abreisen, da seine Frau und sein Sohn leidend seien. Man suche in einem orthopädischen Institut in Deutschland Hilfe, er selbst bedürfe geistiger Auffrischung. Sein Hauptquartier werde er bei seinem Bruder in Niesky in der Oberlausitz aufschlagen, und von dort aus Reisen unternehmen. Sein momentaner Reiseweg führe über Moskau und Warschau, er hoffe aber, den Rückweg in einem oder zwei Jahren über St. Petersburg nehmen zu können und dort Baer wiederzusehen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License