Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Konstantin Glitsch an Karl Ernst von Baer
AuthorGlitsch, Konstantin
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherBecker, Alexander ; Blasius, Johann Heinrich
Corporate nameAkademie der Wissenschaften ; Brüdergemeine
Place and Date of CreationKrasnoarmejsk, 21/01/1860
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.9 Band 9 - Brief von Konstantin Glitsch an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 9, Bl. 94-95
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-134861 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Dankt für die Zusendung von drei Publikationen (Caspische Studien, Crania selecta, Dattelpalmen), speziell die Lektüre der ersten habe ihn sehr gefesselt. Sein Dank komme spät, da er erst im letzten Herbst von einem 2-jährigen Aufenthalt in Deutschland zurückkam. Als er in St. Petersburg das Akademiegebäude passierte, erfuhr er, dass Baer verreist sei. Ebenso sei es ihm im August 1857 bei der Hinreise ergangen. Erfuhr durch Becker von Baers Rückkehr aus dem Ausland. Bittet ihn um das dritte Heft der "Caspischen Studien". Sendet ihm als Gegengabe eine Kiste mit Kalmücken-Schädeln. Dr. Becker teilte ihm mit, dass sich Baer nach Eskimo-Schädel in Herrnhut erkundigt habe. Dort sei wirklich eine kleine Schädelsammlung, listet die 13 Nummern auf. Vielleicht könnte man Dubletten mit ihm tauschen. Selbst beschäftige er sich in letzter Zeit mit Fledermäusen und habe (nach Blasius) sechs Arten für hier bestimmt. Auch eine wie er glaube neue Art sei darunter, er habe Blasius darüber geschrieben und sie Vesperus Blasii nennen wollen.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License