Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Eduard Eichwald an Karl Ernst von Baer
AuthorEichwald, Karl Eduard
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherFroriep, Ludwig Friedrich von ; Rosen, Otto Reinhold von ; Czartoryski, Adam Jerzy ; Nikolaj
Corporate nameUniversität ; Königliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr.
Place and Date of CreationVilnius, 13/03/1828
Description1 Brief, 1 Blatt (2 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.6 Band 6 - Brief von Karl Eduard Eichwald an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 6, Bl. 122
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-131572 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf Brief, freut sich, dass Baers häusliche Sorgen vorüber sind. Auch er kenne dies, seine Frau und Reisegefährtin auf der Krim sei dauerhaft an der Brust krank. Bittet um Nachricht wegen des Drucks seines Reiseberichts. Übersendet ein kleines Manuskript über einen Meteoriten und bittet ebenfalls um Weiterleitung an Froriep. Flugschriften könne Baer wie den neulichen Brief unter Rosens Adresse nach Tilsit senden. Wegen des Auerochsen habe er an den Kurator (Czartoryski) schreiben lassen, damit der Kaiser (Nikolaus I.) die Genehmigung zum Abschuss von zwei Tieren erteile, eines für Königsberg, eines für Berlin. Die Muscheln aus dem Kaspischen Meer habe er selbst bestimmt, es seien nur wenige neue darunter. Er lese hier in der philosophischen Fakultät Zoologie, und benötige dafür auch den Titel eines Doktors der Weltweisheit. Bittet Baer, ihm diesen in Königsberg zu beschaffen, dafür könne er ihn zum Ehrenmitglied der Universität machen. Bittet um Nachricht von neuen Publikationen im Fach, hier erhalte man wenig, selbst die Isis sei verpönt.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License