Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Ludwig Ebel an Karl Ernst von Baer
AuthorEbel, Karl Ludwig
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherReimer, Georg Andreas ; Wormes, Ernst ; Lichtenstein, Hinrich
Corporate nameZoologisches Museum
Place and Date of CreationBerlin, 21/03/1824
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.6 Band 6 - Brief von Karl Ludwig Ebel an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 6, Bl. 55-56
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-131520 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Kann Baers Aufträge erst jetzt erfüllen. Der Buchhändler Reimer sei allerdings verreist gewesen und er könne auch jetzt noch keine Nachricht in der Sache geben. Übersendet die gewünschten Dissertationen mit Ausnahme von Wormes' "Descriptio physiologico-anatomica cranii simiae satyri" (Berlin 1823), die er nicht erhalten konnte. Das Berliner zoologische Museum sei seine einzige Freude in seiner ansonsten beschränkten Lage. Es gebe hier ein Präparat von Fringilla erythrina (Brandfink), nach dem laut Lichtenstein alle bisherige Beschreibungen dieses Vogels angefertigt wurden. Auch sei ein Exemplar von Larus minutus (Zwergmöwe) da, das Baer eingesandt habe. Daraus schließe er, dass noch vieles in seinem Vaterlande zu beobachten übrig sei. Bittet um Verzeihung, dass er nicht so früh aus Berlin zurückkehren könne, wie geplant. Zu den Einzelheiten seines medizinischen Examens und den hohen Gebühren. Von den hundert Talern Vorschuss bleibe ihm nicht einmal ein Reisegeld übrig. Bittet Baer um weitere 15 Taler. Er werde um den 1. Mai zurückkehren.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License