Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Joseph Barnard Davis an Karl Ernst von Baer
AuthorDavis, Joseph Barnard
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherPauly, Gustav Theodor von ; Robert, Eugène ; Humboldt, Alexander von ; Humboldt, Wilhelm von ; Cuvier, Georges ; Carus, Carl Gustav ; Retzius, Anders Adolf ; Wagner, Rudolph ; Vrolik, Willem ; Nicolucci, Giustiniano
Place and Date of CreationShelton, 07/02/1864
Description1 Brief, 4 Blatt (7 beschriebene Seiten), 8°
LanguageEnglish ; Englisch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.5 Band 5 - Brief von Joseph Barnard Davis an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 5, Bl. [150], 151-154
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-130398 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Dankt für die Zusendung der Abhandlung über "die alten Schädel aus Mecklenburg" und die kurze Note, dass sein Name auf die Subskriptionsliste der "Amoenitates Ethnographicae" gesetzt werden soll. Er möchte alle kraniologischen Schriften Baers erhalten. Er hofft, wenn seine schwankende Gesundheit wieder hergestellt ist, er die "Crania Britannica" und den "Catalogue of Skulls" vollenden könne, danach werde er die "Amoenitates" publizieren. Der Katalog seiner Sammlung umfasse jetzt 1200 Schädel, und er habe 25000 Messungen durchgeführt. In seiner Sammlung seines jedoch noch große Lücken. Vor einiger Zeit habe er auf Anraten Paulys an Baer geschrieben, um ihn um Schädel aus Russland zu bitten. Kürzlich war er in Korrespondenz mit Robert in Paris, um durch ihn ein Porträt Baers zu erlangen, aber erfolglos. Er habe eine große Sammlung solcher Porträts mit Autographen von hervorragenden Bearbeitern der ethnographischen Wissenschaft (die Humboldts, Cuvier, Carus, Retzius, Wagner) und würde gern auch eines von Baer hinzufügen. Er war traurig, vom Tod Vroliks und der Erkrankung Wagners zu hören. Er wollte Göttingen im Herbst besuchen und dort erheblich zur geplanten Ausstellung von Schädeln beitragen, nun befürchtet er dass diese nicht stattfinden werde. Kürzlich habe er einen echten Schädel eines Phöniziers durch Nicolucci erhalten, der darüber publiziert hatte. Er übersendet an Baer seinen eigenen Bericht darüber und Photographien des Schädels, ferner eine eines eingeborenen Patagoniers.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License