Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Friedrich Wilhelm Cruse an Karl Ernst von Baer
AuthorCruse, Karl Friedrich Wilhelm
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherMüller, Johannes ; Hirsch, Georg ; Burdach, Ernst ; Ehrenberg, Christian Gottfried ; Valentin, Gabriel Gustav ; Meyer, Ernst Heinrich Friedrich ; Albertus ; Jacobi, Moritz Hermann von ; Sachs, Ludwig Wilhelm
Corporate nameKönigliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr.
Place and Date of CreationKönigsberg, 14/04/1838
Description1 Briefe, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten, Adresse auf letztem Blatt verso), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.5 Band 5 - Brief von Karl Friedrich Wilhelm Cruse an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 5, Bl. 107-108
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-130237 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Beklagt, dass keiner seiner Freunde mit Zeilen von Baer erfreut werde. Je länger je mehr spüre man seinen Verlust, insbesondere im medizinischen Kränzchen. Er legt ihm seine neue Publikation und bittet um deren Beurteilung. Ausgehend von der Pneumonie beschäftigt er sich mit der Theorie der Entzündung. Er habe auch bereits dreimal Vorlesungen über Physiologie gehalten, unter Benutzung von Müllers "Handbuch der Physiologie des Menschen" (2 Bände, Coblenz 1833-40). Im Mai letzten Jahres sei seine Arbeit in Rusts Magazin erschienen (Zur Lehre von der Entzündung. Physiologisch-pathologische Bemerkungen. In: Magazin für die gesammte Heilkunde 51 (1838), S. 195-266). Zu gemeinsamen Königsberger Bekannten, darunter Hirsch, der jüngere Burdach, dessen Funde teils vor ihm von Ehrenberg und Valentin bekannt gemacht wurden. Meyer sei mit Albertus Magnus beschäftigt (Albertus Magnus, ein Beitrag zur Geschichte der Botanik. In: Linnaea 10 (1836), S. 641-741). Zu Jacobi und Sachs, zu seiner Familie und Kindern.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License