Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Karl Friedrich Burdach an Karl Ernst von Baer
AuthorBurdach, Karl Friedrich
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherHesselbach, Adam Kaspar ; Hesselbach, Franz Caspar ; Herold, Johann Moritz David ; Schweigger, August Friedrich ; Bessel, Friedrich Wilhelm ; Hüllmann, Karl Dietrich ; Lobeck, Christian August ; Vater, Johann Severin ; Mascagni, Paolo ; Prochaska, Georg ; Walter, Friedrich August ; Wenzel, Joseph ; Wenzel, Karl
Corporate nameKönigliche Albertus-Universität zu Königsberg i. Pr.
Place and Date of CreationKönigsberg, [1816-08-20/1816-08-22]
Description1 Brief, 4 Blatt (8 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.4 Band 4 - Brief von Karl Friedrich Burdach an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 4, Bl. 69-72
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-128810 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Entschuldigt seine späte Antwort. Zur Anstellung von Hesselbach, dem er noch ein Berufungsschreiben durch die Universität zustellen ließ. Zu seinen eigenen Arbeiten sei er diesen Sommer nicht gekommen, er musste sich mehr mit Staatsarzneikunde beschäftigen. (22.8.) Hat gerade Baers Brief vom 7.8. erhalten. Es sei gut, dass Hesselbach noch in Würzburg war, als sein Vater starb. Es könne nun gut sein, dass ihm der Ruf nach Königsberg helfe, seines Vaters Stelle zu übernehmen. Dankt Baer, dass er sich um einen anderen Prosektor bekümmern will. Wenn dies nicht helfe, dann gäbe es noch Herold in Marburg als Bewerber. Am liebsten würde er Baer auf dieser Position sehen. Diskussion der Vor- und Nachteile der Stelle. Falls Baer nicht in die Praxis wolle, sondern in die Wissenschaft, solle er diese Stelle ein paar Jahre verwalten. Die Hilfsmittel und Kollegen (Schweigger, Bessel) seien gut ebenso die Bibliothek und Vereine. Auch der Umgang mit den übrigen Gelehrten (Hüllmann, Lobeck, Vater) sei zu würdigen. Er sei bereit bis Ostern auf Baer zu warten. Man müsse ja nicht gleich Präparate liefern wie Mascagni, Prochaska oder Walter. Zu den Brüdern Wenzel. Baer sei ihm sehr erwünscht und solle sich bis November entscheiden.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License