Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Johann Friedrich Brandt an Karl Ernst von Baer
AuthorBrandt, Johann Friedrich
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherVeselovskij, Konstantin Stepanovič ; Kühne, Wilhelm ; Middendorff, Alexander Theodor von ; Bludov, Dmitrij N. ; Helene, Russland, Großfürstin ; Zinin, Nikolaj Nikolaevič ; Ovsjannikov, Filip Vasil'evič
Corporate nameAkademie der Wissenschaften
Place and Date of CreationSankt Petersburg, 01/04/1860
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.3 Band 3 - Brief von Johann Friedrich Brandt an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 3, Bl. 142-143
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-128007 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Gestern sprach er mit Vesselovsky über die Kühne'sche Angelegenheit. Baers Vorschlag solle noch vor Middendorffs Abreise in der biologischen Sektion erörtert werden. Es gebe zwei Wege, das Ziel zu erreichen. Baer solle sein ganzes wissenschaftliches Gewicht beim Präsidenten (Bludow) und Minister in die Waagschale werfen, und vielleicht mit Hilfe der Großfürstin das Ziel der Berufung Kühnes erreichen. Er frage sich, was die Russen in Hinsicht auf Jacobowitsch sagen würden. Wären die Russen, Zinin und Konsorten, dann alle Gegner bei der Wahl, wie schon bei Owsjannikow? Man könnte auch einen Konkurs ausschreiben und dabei einen chemiko-physikalischen experimentellen Physiologen suchen. Dadurch würden Jacobowitsch und Letschenew ausscheiden. Die Angelegenheit sei momentan an die biologische Sektion verwiesen. Er und Middendorff wollen heute Abend zu Baer kommen, um die Sache zu besprechen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License