Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Johann Friedrich Brandt an Karl Ernst von Baer
AuthorBrandt, Johann Friedrich
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherBrandt, J. G. W. ; Glitsch, Konstantin ; Fuss, Paul Heinrich ; Korkunov, Michail Andreevič ; Berednikov, Jakov Ivanovič ; Norov, Avraam S.
Corporate nameMilit.-med. Akademie ; Akademie der Wissenschaften
Place and Date of CreationSankt Petersburg, 08/11/1854
Description1 Brief, 2 Blatt (4 beschriebene Seiten), 8°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.3 Band 3 - Brief von Johann Friedrich Brandt an Karl Ernst von Baer
Shelf mark
Nachl. Baer, Briefe 3, Bl. 134-135
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-127966 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Hat jetzt die Nachricht, dass Briefe ihn sicher in Astrachan treffen, hat allerdings auf sein letztes Schreiben vom Frühjahr keine Antwort. Die Angelegenheit bei der medizinischen Akademie sei jetzt geklärt, er könne sich die Summe mit einer Vollmacht Baers auszahlen lassen. An Brandt in Hamburg habe er im Frühjahr das Geld bezahlt. Aus Sarepta kamen mehrere Kisten ohne Begleitschreiben, ihr Inhalt waren Versteinerungen, Schädel, Vögel- und Säugetiere. Er sei unsicher, ob dies von Baer gesammelte Dinge seien oder ob Glitsch dieselben sendet. Bei der Akademie gebe es wenig Neues. Fuss' Zustand sei bedenklich, man befürchte das Schlimmste. Tschresnewski sei kürzlich Ordinarius geworden, Korkunow werde an Berednikow's Stelle Bibliothekar. Norow und Gemahlin hätten die Akademiker und Professoren zum Tee eingeladen. Zum Ausbau der Kunstkammer und den Reparaturen an derselben. Bittet um Exemplare von Pterocles arenarius (Ringelflughuhn) in Weingeist.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License