Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Johann Christoph Albers an Karl Ernst von Baer
AuthorAlbers, Johann Christoph
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherEbel, Karl Ludwig ; Weihe ; Jonas, Heinrich David ; Autenrieth, Johann Heinrich Ferdinand von ; Richter, Georg August ; Bessel, Friedrich Wilhelm
Place and Date of CreationGumbinnen, 24/10/1829
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten, Adresse auf letztem Blatt verso, Siegel, Postvermerke), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.1 Band 1 - Brief von Johann Christoph Albers an Karl Ernst von Baer
Shelf markNachl. Baer, Briefe 1, Bl. 82-83
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-112984 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Download PDF
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Der Konservator Ebel möchte sich weiter um die Kreischirurgenstelle in Stallupönen bewerben. Albers meint, dass nur mit der Approbation als Geburtshelfer Chancen bestehen, diese Qualifikation sei in neuerer Zeit unerläßlich geworden. Selbst eine interimistische Besetzung bis zur Erlangung dieser Qualifikation käme nicht in Frage. Erwähnt wiederum die bereits vor Ort ansässigen Doktoren Weihe und Jonas, letzterer auf der Universität Königsberg ausgebildet. Weihe sei ein wissenschaftlich interessierter Mann mit Liebe zur Naturgeschichte, er habe Autenrieth in Tübingen gehört und ihn verstanden, sei dann nach Göttingen und Berlin gegangen. Zum Gerücht, dass Baer schon zu Neujahr nach Petersburg gehen würde, er zweifelt am Wahrheitsgehalt der Nachricht, falls doch, würde er im Dezember auf ein paar Tage nach Königsberg kommen. Professor Richter hat seine Bücher zurückerhalten, Gruß an Freund Bessel.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License