Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Brief von Alexander von Bunge an Karl Ernst von Baer
AuthorBunge, Alexander von
RecipientBaer, Karl Ernst von
OtherLehmann, Alexander ; Rosenberger, Karl Otto ; Perovskij, Vasilij A. ; Akerman, Platon Isidorus ; Asmuss, Hermann Martin
Corporate nameAkademie der Wissenschaften ; Universität
Place and Date of CreationDorpat, 1842-11-06/1842-11-18
Description1 Brief, 2 Blatt (3 beschriebene Seiten), 4°
LanguageGerman ; Deutsch
SeriesNachlass Karl Ernst von Baer - 1. Briefe - 1.4 Band 4 - Brief von Alexander von Bunge an Karl Ernst von Baer
URNurn:nbn:de:hebis:26-digisam-129351 
Links
DFGView in DFG-Viewer
Reference
Availability In My Library
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification
Abstract

Antwort auf zwei Briefe, die er gestern gleichzeitig erhielt. Er teilte dem Schwager Lehmanns die wesentlichen Inhalte mit und eine Kopie des Briefs von Rosenberger (Karl Otto Rosenberger an Baer, Orenburg, 8.9.1842). Bislang war der Schwager davon ausgegangen, dass Lehmann mit Perowsky vereinbart hatte, dass alle Sammlungen sein Eigentum seien. Insofern verstand er nicht, wie sich die Akademie als Erbin des Nachlasses verstehen könne. Der Schwager (Akerman) verteidige weiter das Eigentum der Familie und möchte das Andenken des Verstorbenen geehrt sehen. Akerman werde mit der heutigen Post an Baer schreiben (Platon Isidorus Akerman an Baer, Dorpat, 7.11.1842). Zu den Familienangehörigen Lehmanns und deren finanzieller Situation. Die Kosten der Herausgabe des Nachlasses liessen sich wohl auch durch den Verkauf von dubletten Pflanzen bestreiten. Zur Besetzung der Professur für Zoologie an der Universität Dorpat. Es gebe einen würdigen Kandidaten (Asmuss), Baer solle ihn unterstützen.

License/Rightsstatement
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License